Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Ein Quartier
Legende: Der Immobilienhandel flacht ab, die Preise haben markant angezogen. Keystone
Inhalt

Ostschweiz Weniger Handänderungen, aber mehr Steuereinnahmen

Der Immobilienhandel im Kanton St. Gallen flacht ab, es werden weniger Liegenschaften verkauft. Trotzdem nimmt der Kanton mehr Grundstückgewinnsteuern ein. Dies deshalb, weil die Preise für Immobilien stark gestiegen sind.

  • Im Kanton St. Gallen hat es im vergangenen Jahr zehn Prozent weniger Handänderungen gegeben. Der Immobilienhandel flacht deutlich ab.
  • Trotzdem sind 2016 rund 94 Millionen Franken Grundstückgewinnsteuern gezahlt worden. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von zwei Prozent.
  • Der Grund dafür liegt in den deutlich gestiegenen Verkaufspreisen der Immobilien.
  • Dies hat einen Kompensationseffekt zur Folge: Die höheren Preise haben höhere Steuern zur Folge. Dies konnte den Verlust durch den Rückgang der Handänderungen wettmachen.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?