Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Interview mit Roman Kistler, Leiter Jagd- und Fischereiverwaltung Thurgau abspielen. Laufzeit 02:51 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 05.02.2019.
Inhalt

Wolf identifiziert M93 riss Schafe im Rheintal und Thurgau

  • Der Wolf, der Mitte Dezember in Oberriet SG Schafe gerissen hatte, ist der gleiche wie in Berg TG, wo Ende November tote Schafe gefunden wurden.
  • Die Universität Lausanne konnte das Tier als den Wolf mit der Bezeichnung M93 identifizieren, der schon im Oberengadin Schafe gerissen hatte.
  • Ob M93 auch die Schafe in Muolen getötet hat, konnte nicht bestimmt werden.

Aufgrund des ähnlichen Verhaltens sei es wahrscheinlich, dass M93 auch für die Risse in Muolen verantwortlich sei, heisst es in einer Mitteilung der St. Galler Staatskanzlei. Die Proben von den dort gerissenen Schafen seien jedoch bei der Individuenbestimmung nicht interpretierbar.

Im Kanton Thurgau konnten die Behörden schon am Montag bestätigen, dass es sich beim Wolf, der die Schafe in Berg gerissen hatte, um dasselbe Tier handelt, das im Engadin identifiziert wurde.

Es habe sich einmal mehr bestätigt, «dass die Wölfe extrem mobil sind», sagt Roman Kistler, Leiter der Thurgauer Jagd- und Fischereiverwaltung. Seit den Rissen in Berg sei es im Kanton Thurgau zu keinen weiteren Vorfällen mit Wölfen gekommen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.