Zum Inhalt springen

Header

Audio
In Wattwil haben bereits 30 Prozent gewählt
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 14.04.2020.
abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Inhalt

Zweiter Wahlgang In der Stadt St. Gallen zeichnet sich höhere Wahlbeteiligung ab

Am Sonntag werden im zweiten Wahlgang die beiden noch freien Sitze in der St. Galler Regierung vergeben.

In der Kantonshauptstadt St. Gallen zeichnet sich eine höhere Wahlbeteiligung ab als im ersten Wahlgang. Bis am Dienstag haben 28,4 Prozent der Stadtsanktgaller Stimmberechtigten ihr Wahlcouvert eingeworfen. Beim Stimmbüro rechnet man bis am Sonntag mit einer Wahlbeteiligung von 41 Prozent – also etwa fünf Prozent mehr als im ersten Wahlgang.

Die Leute sitzen zuhause und sind froh um eine Beschäftigung.
Autor: Stephan WengerSekretär Stimmbüro St. Gallen

Auch im Vergleich mit dem zweiten Wahlgang bei den Regierungswahlen 2016 liege die erwartete Wahlbeteiligung höher, sagt Stephan Wenger, Sekretär des St. Galler Stimmbüros. Als Grund für die Steigerung vermutet er die Coronakrise: «Die Leute sitzen zu Hause und sind froh um eine Beschäftigung.»

In anderen grösseren Gemeinden im Kanton St. Gallen ist die Wahlbeteiligung bis jetzt sehr unterschiedlich. In Wattwil beispielsweise haben bereits 30 Prozent der Stimmberechtigten die Wahlunterlagen abgegeben, in Rapperswil-Jona hingegen erst 19 Prozent. Wil und Sargans liegen mit fast 26 Prozent und rund 23 Prozent im Mittelfeld.

Regionaljournal Ostschweiz und Graubünden; 06:31 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Stäbler  (Stab)
    Man kann nur hoffen dass es das Duo Bucher und Tinner schaffen wird. Wenn man sieht wie die SVP jetzt auf schnelle und unvernünftige
    Lockerung der möglichst gesamten Wirtschaft vom einen Tag auf den anderen wieder hochfahren möchte. Empfehlungen sind für die SVP nur Schall und Rauch. Diese Haltung könnte sich bitter rächen.