Zum Inhalt springen
Inhalt

23'000 Lämpchen am Haus «Hätte nie gedacht, dass die Leute so viel Freude haben»

In der Adventszeit leuchtet Franz Müllers Haus auf dem Hof Honig in Ruswil hell in die Nacht hinaus.

Angefangen hat alles vor fast 20 Jahren. Damals begann Franz Müller damit, sein Wohnhaus auf dem Hof Honig in der Nähe von Ruswil mit Lämpchen zu verzieren. In den nächsten Jahren kamen immer neue Beleuchtungselemente hinzu – mittlerweile sind es über 20'000 Lämpchen, die jeweils während der Adventszeit brennen. Gesteuert mit einer Zeitschaltuhr.

Umgerüstet auf LED

«Die letzten Jahre habe ich alles auf LED umgestellt», sagt der 81-Jährige. Diese Lämpchen sind langlebiger, «und auch der Stromverbrauch ist damit deutlich niedriger», sagt Franz Müller. Die ganzen Installationen bringt er grösstenteils selbst am Haus an – «nur aufs Dach geht ein befreundeter Kaminfeger. In meinem Alter mache ich das nicht mehr», sagt der Rentner mit einem verschmitzten Lächeln.

Technisch müsse man sich keine Sorgen machen, sagt der ehemalige Landwirt. Die ganzen Installationen würden von einem Fachmann abgenommen – «es war alles tipptopp».

SRF 1, Tagesprogramm

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.