Zum Inhalt springen
Inhalt

Beschwerde abgewiesen Bauarbeiten für die Doppelspur bei Walchwil starten 2019

Der Ausbau auf zwei Spuren ist definitiv: Das Bundesgericht hat als letzte Instanz eine Beschwerde abgewiesen.

Damit auf der Strecke Zürich–Tessin/Mailand die gewünschte Kapazität für Fernverkehrszüge vorhanden ist, ohne den Regionalverkehr einzuschränken, baut die SBB bei Walchwil eine 1,7 Kilometer lange Doppelspur. Gleichzeitig saniert die SBB auf der Strecke Zug–Arth-Goldau sieben Tunnel und 49 weitere Infrastrukturprojekte.

Bereits 2015 erteilte das Bundesamt für Verkehr (BAV) die Plangenehmigung für dieses Projekt. Die dagegen erhobene Beschwerde wies das Bundesverwaltungsgericht im Januar 2017 ab. Da gegen dieses Urteil anschliessend beim Bundesgericht Beschwerde erhoben wurde, verzögerte sich der Start des Projekts. Jetzt erhielt die SBB grünes Licht und fährt mit der Detailplanung der Bauarbeiten weiter.

Streckensperrung während Bauarbeiten

Für die Sanierungsarbeiten Zug–Arth-Goldau und den Bau der Doppelspur bei Walchwil wird die Strecke Mitte 2019 während eineinhalb Jahre gesperrt. Während der Streckensperre verkehren alle Züge zwischen Zug und Arth-Goldau via Rotkreuz. Aufgrund dieser Umleitung verlängert sich die Reisezeit auf der Nord-Süd-Achse während der Sperre um rund 15 Minuten.

Nord-Süd-Achse Gotthard bis Ende 2020 realisiert

Mit der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels im Jahre 2020 wird das Jahrhundertwerk Neat- die Neue Eisenbahn-Alpentransversale - fertiggestellt. Bis dahin werden auf den Zufahrtsstrecken zwischen Basel und Chiasso noch diverse Bauprojekte realisiert. Dazu zählt unter anderem die Erneuerung der Bahninfrastruktur am linken Zugerseeufer und der Bau der Doppelspur Walchwil. Für den Güterverkehr bedeutet das mehr Kapazität und für die Reisenden im Personenverkehr wird sich die Reisezeit von Zürich nach Mailand auf rund drei Stunden verkürzen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.