Zum Inhalt springen

Header

Das Komitee gegen den Bypass Luzern vor dem Luzerner Regierungsgebäude.
Legende: Überparteilich gegen den Strassenausbau: Die Petitionäre vor dem Luzerner Regierungsgebäude. SRF/Thomas Heeb
Inhalt

Protest gegen Verkehrsprojekt «Bypass - so nicht»: 2800 Unterschriften aus Kriens

Ein überparteiliches Komitee hat am Montag fast 2800 Unterschriften gegen die aktuellen Pläne für den Bypass Luzern eingereicht. Das Südportal für die geplante neue Stadtautobahn solle überarbeitet werden.

Dem überparteilichen Komitee gehören alle Krienser Parteien an: CVP, JCVP, FDP, SVP, SP, Grüne und Grünliberale. Mit der Petition fordern die 2800 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner, dass sich der Kanton Luzern für eine Überarbeitung der geplanten neuen Stadtautobahn einsetzt. Zwei Punkte stehen im Vordergrund:

  • Ein Verkehrskonzept, damit die Verkehrsprobleme von Kriens unter Einbezug des Zusatzverkehrs durch den Bypass gelöst werden können.
  • Eine Überdachung, die mit dem Bau des Bypass realisiert wird und bis in den Bereich der Arsenalbrücke geht.

Die Petition wurde am Montag der Luzerner Regierung überreicht. «Wir wehren uns nicht grundsätzlich gegen den Bypass», sagte die Krienser CVP-Einwohnerrätin Anita Burkhardt-Künzler bei der Übergabe: «Aber die neue Umfahrung darf nicht dazu führen, dass Kriens im Verkehr mit Lärm und Abgasen versinkt.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?