Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Luzerner Stiftung verschickt pikante Daten ihrer Mieter abspielen. Laufzeit 02:04 Minuten.
02:04 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 12.03.2018.
Inhalt

Datenpanne Luzerner Sozialstiftung verschickt Rundbrief mit pikanten Details

  • Die Gemeinnützige Stiftung für preisgünstigen Wohnraum Luzern (GSW) hat persönliche Daten ihrer Mieterinnen und Mieter verschickt. Die Stiftung bestätigt einen Bericht der Zeitung «Zentralschweiz am Sonntag».
  • Die GSW bietet Menschen mit psychischen Problemen oder einer Sucht eine Wohnung. In einem Rundbrief an die 80 Parteien eines Wohnhauses wurden versehentlich Angaben zu entsprechenden Betreuungs-Institutionen abgedruckt.
  • Die GSW will nun einiges verbessern: «Wir könnten heikle Daten sperren oder das Vier-Augen-Prinzip stärker anwenden», sagt Geschäftsleiter Rolf Fischer.
  • Bei den 12 Betroffenen wolle man sich so schnell wie möglich persönlich oder per Telefon entschuldigen.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?