Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Kantonsrat fordert Massnahmen gegen den Borkenkäfer
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 26.03.2019.
abspielen. Laufzeit 02:33 Minuten.
Inhalt

Debatte im Luzerner Kantonsrat Der Borkenkäfer macht den Waldbesitzern Bauchweh

Wegen der Ausbreitung des Borkenkäfers machen sich Waldbesitzer und Förster grosse Sorgen. Sie fordern Massnahmen.

Die heftigen Stürme im Winter, hohe Temperaturen im Frühling und trockenes Wetter im Sommer haben die Ausbreitung des Borkenkäfers begünstigt. Sie richten grosse Schäden an den Bäumen an.

Die CVP fordert deshalb Massnahmen vom Kanton. Es gehe nicht an, dass man den Hochwasserschutz derart bevorzuge und beim Waldschutz geize, meinte Raphael Kottmann. Dieses Argument kam bei Andreas Hofer von den Grünen nicht gut an. In der Vergangenheit hätten SVP, FDP und CVP immer wieder Geld für die Waldpflege aus dem Budget gestrichen. Der Kanton müsse vielmehr in Zukunft Anreize schaffen, damit die Waldbesitzer beim Aufforsten auf verschiedene Baumarten setzen.

Kanton überwacht die Lage

Das nütze den Waldbesitzern jetzt wenig, entgegnete SVP-Kantonsrat Jost Troxler. Es brauche einen runden Tisch um rasche Lösungen erarbeiten zu können. Die Holzverarbeiter würden nämlich zur Zeit regelrecht mit Holz geflutet. Sie könnten gar nicht alles Holz annehmen.

Bau- und Umweltdirektor Robert Küng meinte dazu, dass ein solches Treffen bereits geplant sei. Aber es sei gar nicht so einfach, die Situation zu beobachten, weil die Gebiete im Kanton sehr unterschiedlich betroffen seien. Aber die kantonalen Stellen seien in engem Kontakt mit den regionalen Waldorganisationen um die Lage im Auge zu behalten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen