Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Eisenkette vor dem Tor Aktion der FCL-Fans dürfte ein Nachspiel haben

Der Fussballverband prüft eine Strafe für den FC Luzern - Fans hatten am Cup-Viertelfinal ein Tor mit Ketten verhängt.

Legende: Audio Fussballverband-Sprecher Marco von Ah zur Ketten-Aktion der FCL-Anhänger: «Wir sind enttäuscht von den Luzerner Fans». abspielen. Laufzeit 02:24 Minuten.
02:24 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 07.03.2019.

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) habe mit «grossem Erstaunen und Enttäuschung» die Aktion der Luzerner Fussballfans am Cup-Viertelfinal gegen die Berner Young-Boys zu Kenntnis genommen. Dies sagt SFV-Mediensprecher Marco von Ah.

Zugekettetes Tor als Champions-League-Protest

Maskierte Mitglieder der Luzerner Fangruppierung «United Supporters Luzern (USL)» hatten sich am Mittwoch vor Spielbeginn aufs Spielfeld der Swisspor-Arena begeben und mit Eisenketten das Tor der Gäste aus Bern zugesperrt. Sie protestierten damit gegen das aus ihrer Sicht zu früh angesetzte Spiel - Anpfiff war bereits um 18 Uhr, da um 21 Uhr die Achtelfinale der Champions-League begann.

Der SFV zeigt für die Aktion kein Verständnis. «Wir haben der USL bereits im Januar schriftlich mitgeteilt, warum der Fussballverband das Spiel so früh angesetzt wurde, und dass uns dieser Entscheid nicht leicht gefallen ist», sagt Marco von Ah. Das Schreiben sei unbeantwortet geblieben.

Geldbusse für den FCL wahrscheinlich

Er gehe davon aus, dass die Aktion für den FCL ein Nachspiel haben werde, so von Ah weiter. Rechtlich möglich seien Sanktionen bis hin zu einem Geisterspiel oder dem Ausschluss aus dem Wettbewerb. Am wahrscheinlichsten sei jedoch eine Geldbusse für den FC Luzern. «Da sind Feuerwerkskörper und schwere Eisenketten ins Stadion gelangt, das bedeutet, dass bei der Eingangskontrolle nicht alles richtig gelaufen sein kann», sagt von Ah. Die Disziplinarkommission des SFV werde voraussichtlich Anfang kommender Woche darüber befinden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.