Zum Inhalt springen

Header

Audio
Emmi rechnet 2020 mit «Wachstumssprung»
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 02.03.2020.
abspielen. Laufzeit 02:04 Minuten.
Inhalt

Emmi verdient weniger Reingewinn sinkt, die Dividenden steigen

Der Luzerner Milchverarbeiter Emmi hat 2019 knapp 29 Prozent weniger verdient. Die Aktionäre spüren davon nichts.

Unter dem Strich blieb Emmi im vergangenen Jahr ein Reingewinn von 166,2 Millionen Franken übrig, wie das Unternehmen am Montag mitteilte; das sind knapp 29 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Allerdings hatte im Vorjahr noch der Verkauf der Beteiligung am US-Unternehmen Siggi's Millionen in die Unternehmenskasse gespült.

Analysten hatten mehr erwartet

Die nun veröffentlichten Gewinnzahlen liegen leicht unter den Erwartungen von Analysten. Dafür hebt der Luzerner Milchverarbeiter die Dividende deutlich stärker als erwartet an: An die Aktionäre werden 12 Franken je Aktie ausgeschüttet. Das ist ein Drittel mehr als noch im Vorjahr. Analysten hatten im Schnitt mit 10,06 Franken gerechnet.

Die deutliche Erhöhung sei eine Folge der wie angekündigt angepassten Dividendenpolitik von Emmi, teilt das Unternehmen mit. Diese sehe eine Erhöhung der Ausschüttungsquote auf 40 bis 50 Prozent des Reingewinns von zuvor 25 bis 30 Prozent vor. Davon profitieren unter anderem die Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP), die fast zwei Drittel an Emmi halten.

2020 soll «Wachstumssprung» bringen

Für das laufende Jahr zeigt sich das Unternehmen zuversichtlich: «Wir stehen 2020 dank reger Akquisitionstätigkeit vor einem Wachstumssprung», sagte Emmi-Chef Urs Riedener. Kurzfristig würden allerdings auch Integrationskosten anfallen. Um die Erträge zu stützen, werde Emmi das Effizienzsteigerungsprogramm fortsetzen und in gewissen Bereichen gezielt investieren.

Regionaljournal Zentralschweiz, 12:03 Uhr; sda/foem

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angela Nussbaumer  (Angela N.)
    Für mich sind EMMI-Produkte seit dem Börsengang 2004 tabu. Leute, die noch nie in einem Kuhstall gestanden sind, schöpfen den Rahm mit ab, während der Landwirt immer weniger kriegt und schauen kann, wie er über die Runden kommt.
    Nein, danke. Lieber den Direktverkauf berücksichtigen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen