Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Entlastung für Zuger Lehrerinnen und Lehrer

Der Kanton Zug will für Lehrerinnen und Lehrer ein attraktiver Arbeitgeber bleiben. Deshalb sollen die Lehrpersonen entlastet werden. Die Unterrichtszeit von 30 Stunden pro Woche soll um eine Lektion gekürzt werden.

Lehrer mit Schüler in einem Schulzimmer
Legende: Lehrpersonen im Kanton Zug sollen künftig eine Lektion weniger unterrichten. Keystone

Die Zuger Regierung will sich den Nachbarkantonen anpassen. Diese haben schon länger die Stundentafel der Lehrpersonen auf 29 Stunden reduziert. «Die Elternarbeit ist aufwändiger geworden und die Unterrichtsvorbereitung braucht mehr Zeit. Dem müssen wir Rechnung tragen und deshalb die reine Unterrichtszeit für Lehrpersonen kürzen», sagt Bildungsdirektor Stephan Schleiss.

Für die Schülerinnen und Schüler ändert sich nichts. Sie werden immer noch gleich viel Unterrichtszeit haben. Allerdings braucht es mit dieser Änderung im Kanton Zug mehr Lehrpersonen.

Die Zuger Regierung rechnet mit Mehrausgaben von rund 5 Millionen Franken. Die Kosten werden zur Hälfte vom Kanton und den Gemeinden getragen. Die Vorlage kommt nach den Sommerferien ins Parlament.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.