Zum Inhalt springen
Inhalt

Erstflug über Melchsee-Frutt Jetzt sind beide Obwaldner Bartgeier flügge

Nach dem ausgewilderten Bartgeier Fredueli hob nun auch das Weibchen Finja ab. Der Flug dauerte etwa eine halbe Minute.

Das Bartgeier-Weibchen Finja habe am Mittwoch um 13.46 Uhr zum Erstflug angesetzt, schreibt die Stiftung Pro Bartgeier auf ihrer Homepage. Der Flug habe «sehr gekonnt» ausgesehen; die Landung nach rund einer halben Minute hingegen sei noch etwas unsanft ausgefallen.

Bereits am 7. Juli hatte sich Bartgeier Fredueli zu seinem Erstflug im Eidgenössischen Wildtierschutzgebiet Huetstock bei Melchsee-Frutt aufgemacht - sein Erstflug hatte jedoch nur rund 6 Sekunden gedauert.

Seit Mitte Juni im Melchtal

Finja und Fredueli sind der achte und neunte Bartgeier, die seit 2015 im Obwaldner Melchtal ausgesetzt worden sind. Beide stammen aus einer spanischen Zuchtstation.

Geschlüpft sind sie Mitte März. Überwacht von Experten, gewöhnen sie sich seit der Auswilderung vom 17. Juni an das Leben in freier Wildbahn.

Fredueli fliegt mittlerweile schon über zehn Minuten am Stück. Finja dürfte es ihm schon bald nachmachen: Junge Bartgeier erlernen das Fliegen völlig selbständig und brauchen die Eltern nicht als Vorbild.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.