Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Festivalorchester soll weiter bestehen

Auch nach dem Tod von Claudio Abbado soll das Lucerne Festival Orchestra weiter bestehen. Wer das Spitzenorchester in Zukunft leiten soll, weiss der Intendant des Lucerne Festivals, Michael Haefliger, aber noch nicht.

Claudio Abbado dirigiert ein Orchester
Legende: Claudio Abbado dirigierte im vergangenen August zum letzten Mal das Lucerne Festival Orchestra. Keystone

Der Tod von Claudio Abbado sei für das Lucerne Festival und das Lucerne Festival Orchestra ein grosser Einschnitt. Das sagt Festival-Intendant Michael Haefliger im Gespräch mit dem Regionaljournal Zentralschweiz. Eine lange Freundschaft finde ihr Ende.

Völlig überrascht wurde Haefliger vom Tod Abbados aber nicht. Schon im letzten Sommer sei spürbar gewesen, dass Abbado nicht mehr über seine vollen Kräfte verfüge. Jetzt habe sich bewahrheitet, dass Abbado am 26. August vom vergangenen Jahr sein letztes Konzert in Luzern dirigiert habe.

Auch nach Abbados Tod soll die 2003 begonnen Geschichte des Lucerne Festival Orchestras weitergehen. Das Orchester, das jedes Jahr für das Lucerne Festival aus namhaften Musikern aus der ganzen Welt zusammengestellt wird, sorgt seit zehn Jahren für die Höhepunkte des Klassikfestivals in Luzern und ist ein Publikumsmagnet.

Wer das Spitzenorchester in Zukunft leiten wird, steht noch nicht fest. Man habe in den vergangenen Monaten aber intensiv über die Zukunft des Orchesters diskutiert, sagte Haefliger.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.