Zum Inhalt springen

Gewinnerin Zuger Werkjahr 2018 «Ich habe mich immer wahnsinnig für andere Länder interessiert»

Legende: Audio «Mein Traum ist es einfach Musik zu machen und Neues zu entdecken» abspielen. Laufzeit 07:57 Minuten.
07:57 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 12.09.2018.

Patricia Draeger ist eine weitgereiste Musikerin. Ihre Reisen führten sie in Länder wie die Mongolei, Weissrussland, Namibia und Ägypten. Nicht unbedingt Länder, mit denen man das Instrument, das sie spielt - das Akkordeon - in Verbindung bringt.

Ich bin so fasziniert von der Kraft, die Volksmusik hat.
Autor: Patricia DraegerAkkordeonistin und Preisträgerin

Die Motivation, die Draeger in diese Länder geführt hat, war denn auch nicht die landestypische Musik, sondern viel mehr das Interesse an diesen Ländern selbst und an den Musikern, mit denen sie zusammenspielte. Sie habe sich schon als Kind für fremde Länder interessiert, sagt sie im Gespräch mit dem Regionaljournal Zentralschweiz.

Ich finde es wahnsinnig spannend, neue Instrumente kennen zu lernen und zu hören, wie sie tönen.
Autor: Patricia DraegerAkkordeonistin und Preisträgerin

Sie sei fasziniert von fremden Instrumenten und der Kraft, welche die Volksmusik ausstrahlt. Es sei sehr spannend, neue Instrumente kennen zu lernen und zu hören, wie sie tönen. Sie selber habe eine ganze Sammlung von Instrumenten zu Hause.

Mit dem Jahr, das ich vor mir habe, erfüllt sich ein Traum, einfach Musik zu machen und Neues zu entdecken.
Autor: Patricia DraegerZuger Akkordeonistin und Preisträgerin

Mit dem Preisgeld möchte sie ein Projekt fortführen, das sie bereits in Ägypten begonnen hatte. Während ihres dreimonatigen Atelier-Aufenthaltes in Kairo habe sie zwei Musiker kennen gelernt und mit ihnen Konzerte gegeben. Dieses Projekt möchte sie zusammen mit dem Luzerner Musiker Albin Brun weiterführen und auch eine Konzertreise durch die Schweiz organisieren. Das Preisgeld von 50'000 Franken ermögliche ihr nun, diesen Traum zu erfüllen.

Patricia Draeger

Patricia Draeger ist in Zug geboren und aufgewachsen. Ihren ersten Musikunterricht auf dem Akkordeon erhielt sie mit 4 Jahren. Sie absolvierte ein Lehrdiplom der Querflöte in Winterthur. 1995 folgte ein Diplom der Konzertreife mit Auszeichnung, anschliessend Studien in Amsterdam und in Den Haag.

Seit 1992 ist sie Akkordeonistin und musikalische Leiterin diverser Theaterproduktionen. Daneben spielt sie in verschiedenen Musikensembles und unterrichtet an der Musikschule in Baar und Hünenberg und an der Hochschule in Luzern.

Im Jahre 2005 erhielt sie den Förderpreis des Kantons Zug; 2018 ein Stipendium von 50'000 Franken, das Zuger Werkjahr.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.