Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Glücksmomente melden und teilen

Die «Zentralschweizer Meldestelle für Glücksmomente» hat am Samstag ihren Betrieb aufgenommen. Was amtlich tönt, kommt spielerisch daher: Passanten am Luzerner Bahnhof formulierten ihre persönlichen Glücksmomente, die nun im Internet veröffentlicht werden - zwecks Inspiration für andere.

Zwei Frauen und zwei Kinder vor einem Wohnwagen.
Legende: Die Meldestelle-Initiantinnen Dagmar Böhler (links) und Cécile Malevez mit offensichtlich glücklichen (Gross-)Kindern. SRF

Hinter der Idee stehen Cécile Malevez und Dagmar Böhler. Sie sind Mitglieder von Innovage, einer Organisation, die das Wissen und die Erfahrung von Pensionierten weiter vermitteln will. Für die Meldestelle haben sie einen nostalgischen Wohnwagen gemietet, der am Samstag auf dem Luzerner Bahnhofplatz stand.

Gegen die Flut schlechter Nachrichten

«Wir werden täglich überschwemmt von schlechten Nachrichten», sagt Cécile Malvevez: «Deshalb wollen wir einen Gegenpol setzen.» Passanten wurden angesprochen und ermuntert, ihre persönlichen Glücksmomente auf vorgedruckten Zetteln zu formulieren. Bis nach dem Mittag kamen bereits 120 Glücksbotschaften zusammen.

«Die Leute berichten nicht vom grossen Lotto-Gewinn, sondern von den kleinen Freuden des Alltags, beispielsweise einem besonders guten Kaffee. Das ist genau das, was wir sammeln wollen», sagt Dagmar Böhler. Die anonym verfassten Botschaften werden ins Internet gestellt - zur Inspiration für andere.

Die Idee zur Meldestelle stammt ursprünglich von Mark Riklin, der das Projekt bereits in der Ostschweiz umgesetzt hatte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.