Grünes Licht für den «Kunsti»-Einzug in der Emmer Viscosistadt

Der Gemeinderat Emmen hat der Viscosistadt AG die Bewilligung erteilt, das ehemalige Produktionsgebäude 745 umzubauen. Es ist vorgesehen, dass dort im Jahr 2016 die Hochschule Luzern Design und Kunst einziehen wird.

Modell eines Stadtteils. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In das Gebäude 745 (roter Punkt) soll die Hochschule einziehen. Unten links der grosse Kino-Komplex von Emmenbrücke. SRF/Christian Oechslin

Im Rahmen der Auflagefrist seien keine Einsprachen eingegangen, teilte die Gemeinde Emmen mit. Das Bauvorhaben sei zonenkonform und entspreche den Vorschriften im Bebauungsplan Viscosistadt. Dieser soll im Frühling 2015 vom Einwohnerrat verabschiedet werden. Zudem sei das Bauvorhaben durch die Fachgruppe Stadtbild der Gemeinde Emmen begutachtet worden.

Das Produktionsgebäude 745 ist fünf Stockwerke hoch und hat eine Geschossfläche von 12'500 Quadratmetern. Das Departement Design und Kunst der Hochschule Luzern will dort neue Studiengänge anbieten: «Kunst und Vermittlung», «Film» und «Camera Arts».

Die Baubewilligung für den Bau 745 sei die erste innerhalb des Bebauungsplanes Viscosistadt, schreibt die Gemeinde. Vorgesehen seien auf dem Areal Wohn-, Schul-, Büro- und Gewerberäume sowie ein öffentlicher Park an der Kleinen Emme.