Hausbesetzung in Luzern beendet

Die Polizei hat die Hausbesetzung an der Sternmattstrasse in der Stadt Luzern beendet. Die Aktion verlief friedlich. Bei einer Kontrolle im besetzten Haus nahm die Polizei einen Mann vorübergehend fest. Das Haus wurde der Besitzerin, einer Stiftung, wieder übergeben und wird nun bewacht.

Transparent am besetzten Haus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Liegenschaft an der Sternmattstrasse wurde während neun Tagen besetzt. zvg

Das Haus war während neun Tagen von Unbekannten besetzt worden. Die Luzerner Polizei nahm bei einer Kontrolle im besetzten Haus einen Mann vorübergehend fest.
Die Luzerner Polizei sagt gegenüber Radio SRF, die Hausbesetzung sei friedlich beendet worden.

Vorübergehende Festnahme

Die Besitzerin des besetzten Hauses, eine Stiftung, reichte bei der Staatsanwaltschaft Strafanzeige ein. Die Polizei wurde mit Ermittlungen beauftragt. Nach Angaben der Stiftung wurden am Haus nun Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Zudem wird das Grundstück bewacht.

Haus soll laut Testament leer bleiben

Das Haus stand seit mehreren Jahren leer. Es gehört einer Stiftung. Die 2012 verstorbenen Besitzer verfügten im Testament, dass das Haus als Andenken an die Familie leer bleiben soll.