Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Bundesratsreisli in die Innerschweiz abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus Tagesschau vom 04.07.2019.
Inhalt

Jodeln in der Zentralschweiz Landesregierung mal hautnah erleben

Die Bundesratsreise führt dieses Jahr in die Zentralschweiz. Stationen sind die Kantone Schwyz, Uri und Nidwalden.

Das Reiseprogramm stellte Bundespräsident Ueli Maurer zusammen. Grund für den Abstecher in die Zentralschweiz sei zum einen, dass er bei seiner ersten Reise als Bundespräsident 2013 bereits in seinem Heimatkanton Zürich war, sagte Maurer. Zum anderen hätten die drei Kantone, in denen der Bundesrat nun Halt macht, noch nie einen Bundesrat gestellt.

Ziel der Reise sei es, den Kontakt mit der Bevölkerung und den Kantonsregierungen zu pflegen.

Die Landesregierung jodelt mit einem Jodelchor.
Legende: SRF

Die Landesregierung zeigte sich volksnah und stimmte mit dem Jodelchor ein Lied an.

Zum Apero in Schwyz erscheint die Bevölkerung zahlreich. Viele freuen sich, eine Bundesrätin oder einen Bundesrat persönlich zu treffen.

Simonetta Sommaruga mischt sich unters Volk
Legende: Keystone

Wann hat man schon mal die Gelegenheit, mit einer Bundesrätin zu sprechen? Den meisten Leuten war es egal, welche Bundesrätin oder welchen Bundesrat sie treffen. Es gab aber auch die waschechten Fans.

Ein Orgelspieler trifft auf Karin Keller-Sutter
Legende: SRF

Dieser Drehorgelspieler hatte sich nur für Karin Keller-Sutter in Schale geworfen. Und er wartete mit einem speziellen Bild auf – eines einer Doppelgängerin der Bundesrätin, wie er meinte.

Nach Schwyz geht es nach Altdorf und Stans

Nach dem Bevölkerungs-Apero in Schwyz reiste die Regierung mit Bussen weiter nach Altdorf, wo sie sich ebenfalls der Öffentlichkeit stellte. Gelegenheit für ein Treffen mit dem Bundesrat gibt es schliesslich auch am Freitagmittag in Stans.

Legende: Video Jodeln im Gremium – der Bundesrat mal anders abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus News-Clip vom 04.07.2019.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.