Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Jubiläum 100-jährig und immer noch sportlich unterwegs

«Vor 100 Jahren haben sich ein paar Sportbegeisterte zusammengetan, weil sie etwas für die körperliche Ertüchtigung tun wollten. Es waren vor allem Leute aus einem Turnverein, den es heute nicht mehr gibt. So ist der Skiclub Horw am 11. November 1919 entstanden», erzählt Theo Niederberger, ehemaliger Vereinspräsident und seit 57 Jahren Mitglied im Skiclub Horw.

Weil Horw für einen Schneesportverein nicht optimale Bedingungen bietet, sei man früher hauptsächlich zusammen auf Skitouren gegangen. Erst in den 1960er-Jahren seien dann Ski Nordisch und Ski Alpin dazu gekommen. Heute zählt der Verein 700 Mitglieder. Neun davon konnten an Olympischen Spielen teilnehmen, unter anderem der Nordische Kombination-Olympiasieger Hippolyt Kempf oder die Langläuferin Nadine Fähndrich.

«Wir freuen uns natürlich, wenn wir so tolle Aushängeschilder haben wie aktuell Nadine Fähndrich oder Gregor Deschwanden. Aber eigentlich sind wir ein Breitensportverein, der vor allem für Kinder, Junge und Familien da sein will», sagt Vereinspräsidentin Thérèse Spörring.

Wir müssen oft dem Schnee hinterherfahren.
Autor: Thérèse SpörringVereinspräsidentin

Damit man mit dem Skiclub Horw ein sportlich gutes Niveau erreiche, trainiere man das ganze Jahr. Ausserdem sei man auch auf die Eltern angewiesen, die teilweise weite Wege in Kauf nehmen, um dem Schnee hinterher zu fahren. Man wolle auch die nächsten Jahre so gute Bedingungen schaffen wie möglich, damit weitere Talente dem Skiclub Horw entsteigen, sagt Spörring weiter.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.