Zum Inhalt springen

Header

Audio
Uri macht vorwärts mit den Bikewegen
abspielen. Laufzeit 01:33 Minuten.
Inhalt

Landrat Uri Bikewege: Uri macht keine Pause

Der Landrat lehnte es ab, das Bikeweg-Gesetz ein halbes Jahr zu sistieren.

Das Urner Kantonsparlament hat am Mittwoch deutlich Ja gesagt zur neuen Version des Fuss- und Wanderweggesetzes. Dieses regelt neu, wer für den Unterhalt der Bikewege zuständig ist und wer dafür zahlt. Es sollen analoge Bestimmungen wie bei den Wanderwegen gelten.

Der Landrat präzisierte noch gewisse Abschnitte des Gesetzes, um mögliche Konflikte zwischen Wanderern und Bikern zu verhindern. So kann künftig nicht nur das Biken auf Wanderwegen eingeschränkt werden, sondern auch das Wandern auf Bikewegen.

Knapp gegen Verschiebung

Für Diskussionen sorgte ein Antrag aus der CVP. Dieser verlangte, die Behandlung des Gesetzes aufzuschieben. Zuerst soll der Kanton einen Bikewegplan vorlegen und einen Biker-Kodex prüfen. Der Antrag wurde jedoch knapp abgelehnt.

Das revidierte Fuss- und Wanderweggesetz wurde in der Schlussabstimmung mit 40 zu 17 Stimmen gutgeheissen. Das letzte Wort hat aber noch Stimmvolk.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?