Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sabina Jackson erhofft sich von den Live-Übertragungen auf SRF mehr Aufmerksamkeit für den Frauenfussball.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 14.08.2020.
abspielen. Laufzeit 03:25 Minuten.
Inhalt

Live-Spiele im Frauenfussball FCL-Spielerin Jackson: «Die Aufmerksamkeit wird grösser»

SRF überträgt erstmals Spiele der Women's Super League live – für Sabina Jackson ein Schritt in die richtige Richtung.

Für die Saison 2020/21 wurde die Women's Super League neu aufgestellt. Dazu gehört auch, dass ausgewählte Spiele bei SRF live am Fernsehen oder im Internet zu sehen sind. «Als wir das sahen, waren wir alle sehr überrascht. Es wird im Team zwar keinen grossen Unterschied geben, wenn die Spiele im Fernsehen laufen. Wir freuen uns aber darauf», sagt FCL-Spielerin Sabina Jackson.

Junge Mädchen haben so Vorbilder, die sie im Fernsehen sehen und beginnen vielleicht selbst Fussball zu spielen.
Autor: Sabina JacksonFussballerin FCL

Die Züricherin spielt seit einem Jahr mit dem FC Luzern Spitzenfussball Frauen in der obersten Liga. Durch die Übertragung der Spiele werde sich die Aufmerksamkeit und das Interesse am Frauenfussball steigern, sagt Jackson. «Junge Mädchen haben so Vorbilder, die sie im Fernsehen sehen und beginnen vielleicht selbst Fussball zu spielen. Aber auch für die Sponsoren ist es sehr wichtig. Sie investieren dann vielleicht eher in den Frauenfussball.»

Mit Fussball Geld verdienen

Die 20-jährige Wirtschaftsstudentin erhofft sich aber auch einen positiven Effekt auf die eigene Karriere. Ihr Traum: Im Ausland als Halbprofi oder Profi zu spielen. Am liebsten wäre ihr ein Engagement beim Lieblingsclub Manchester United. «Ausländische Mannschaften sehen die übertragenen Spiele vielleicht auch. Jede mediale Aufmerksamkeit für den Schweizer Frauenfussball wird sicherlich auch im Ausland verfolgt und ist sicher nicht schlecht», sagt Sabina Jackson.

Vorerst spielt Sabina Jackson noch in der Zentralschweiz. Für die Innenverteidigerin und ihre Teamkolleginnen beim FCL startet die neue Saison am Samstag mit einem Heimspiel gegen den FC Basel. Für die Zukunft wünscht sich die junge Fussballerin, dass noch mehr Spiele live übertragen werden und es für Frauen in der Schweiz möglich wird als Profifussballerinnen Geld zu verdienen.

Regionaljournal Zentralschweiz, 14.08.2020, 17.30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen