Zum Inhalt springen

Header

Zentralbahn bei einer Testfahrt im Tunnel Engelberg.
Legende: Der Tunnel Engelberg wurde 2010 eröffnet. Keystone
Inhalt

Zentralschweiz Lokomotive der Zentralbahn im Tunnel Engelberg entgleist

Im Tunnel Engelberg ist am Dienstagmorgen die Lokomotive eines Interregio der Zentralbahn (zb) bei der Zahnstangeneinfahrt entgleist. Verletzt wurde niemand. Die 20 Passagiere konnten aus dem Tunnel evakuiert werden.

Gemäss eines Sprechers der zb verunfallte der Interregio Engelberg-Luzern nach 9 Uhr rund 200 Meter nach der Einfahrt in den Tunnel, dort wo der Zahnstangenabschnitt beginnt. Als die Lokomotive, die sich am Ende des Zuges befand, auf die Zahnstange fuhr, kam es zur Entgleisung. Dabei wurde auch die Fahrleitung beschädigt.

Im Zug befanden sich rund 20 Passagiere. Diese konnten nach rund einer Stunde den Tunnel unverletzt verlassen. Sie wurden zu Fuss Richtung Engelberg aus dem Tunnel geführt. Sie wurden dann mit einem Bus nach Dallenwil NW gefahren.

Die Bahnstrecke zwischen Wolfenschiessen NW und Engelberg OW dürfte noch bis Betriebsschluss unterbrochen bleiben. Die S-Bahnen zwischen Luzern und Wolfenschiessen verkehren gemäss Fahrplan. Für Reisende von und nach Engelberg verkehren zwischen Dallenwil und Engelberg Busse.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger , Orpund
    Auch mit den neusten und modernsten Triebfahrzeugen, die teilweise auf Abschnitten mit Zahnstangen verkehren müssen, ist die Einfahrgeschwindigkeit für den GANZEN Zug immer noch höchsten 5-10 Km/h. Hoffen wir, dass der Lokführer seinen Pendelzug (mit der Lok am Zugschluss) nicht zu früh beschleunigt hat! Das könnte nämlich ein möglicher Grund gewesen sein, warum die Lok am Zugsende entgleiste! Warten wir den Unfallbericht ab!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen