Luzerner Fasnacht zieht auch am Güdismontag viel Publikum an

In der Zentralschweiz haben wieder die Fasnächtler das Zepter übernommen. Seit dem frühen Morgen ist die Fasnacht im Gange. In Luzern ziehen die Guggenmusigen durch die Gassen der Altstadt. Am Nachmittag findet traditionell der Wey-Umzug statt.

Nach dem Urknall vom Schmutzigen Donnerstag hat am Montagmorgen mit der Wey-Tagwache die zweite Hälfte der Luzerner Fasnacht begonnen. Rund 4000 Besucher verfolgten das traditionelle Orangenwerfen auf dem Kapellplatz.

Am Nachmittag verfolgte viel Publikum den grossen Wey-Umzug. Mehr als 40 Umzugssujets zogen vom Luzernerhof über die Seebrücke bis in die Neustadt, darunter auch viele Guggenmusigen.

Ein letzter grosser Fasnachtshöhepunkt wird am Dienstagabend mit dem grossen Monstercorso stattfinden. Er führt vom Bahnhof über die Seebrücke quer durch die Altstadt bis zum Mühlenplatz. An diesem Nachtumzug beteiligen sich die rund 90 Mitglieder der Vereinigten Guggenmusigen Luzern.