Luzia von Wyl: «Komponieren liegt mir sehr am Herzen»

Die Luzerner Pianistin und Komponistin Luzia von Wyl tritt am Samstag mit ihrem Ensemble am Lucerne Festival auf. Die 31-Jährige bewegt sich mit ihren Werken zwischen Jazz und zeitgenössischer Musik. Interpretiert werden die Stücke vom Luzia von Wyl-Ensemble, bestehend aus ihr und neun Männern.

Luzia von Wyl - Ensemble: Neun Männer und eine Frau. Sie trägt aufällig blauen Mantel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unter Männern: Pianistin und Komponistin Luzia von Wyl mit ihrem Ensemble Lucerne Festival/ Stefan Deuber

Das Luzia von Wyl - Ensemble gibt es seit sechs Jahren. Der 31-jährige Musikerin ist es wichtig, selber am Klavier zu sitzen: «Ich kann mich am besten ausdrücken, wenn ich meine eigenen Kompositionen spiele».

Da sie ihre Ensemble-Mitglieder inzwischen sehr gut kennt, schreibt sie ihnen auch immer wieder Passagen auf den Leib. «Meine Band ist meine Werkstatt. Wir probieren gemeinsam Sachen aus und entwickeln meine Musik weiter». Improvisation ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Kompositionen.

Obwohl Luzia von Wyl selber eher vom Jazz kommt, ist die Besetzung des Ensembles ungewöhnlich und geht über die traditionelle Jazzformation hinaus: So kommen in ihrem Ensemble auch Streichinstrumente, Marimbaphon oder mehrere Holzblasinstrumente vor.

Nach Auftritten in der Schweiz und einigen im Ausland, kann Luzia von Wyl erstmals ihre Kompositionen am Lucerne Festival präsentieren. «Für mich ist dies eine grosse Ehre». Das Konzert findet am Samstag statt, es ist ein Late Night Konzert und beginnt um 22 Uhr.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr