Zum Inhalt springen

Header

Audio
Weshalb mussten die Lehrpersonen drei Jahre auf die Lohnerhöhung warten, Herr Schwerzmann?
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 08.07.2020.
abspielen. Laufzeit 03:11 Minuten.
Inhalt

Mehr Geld für Lehrer Gute Nachrichten für Luzerner Lehrpersonal nach Sparmassnahmen

Der Kanton Luzern will konkurrenzfähig bleiben und erhöht den Lohn für Kindergarten- und Primarlehrerinnen.

Rund 3000 Lehrpersonen erhalten ab dem Schuljahr 2021/2022 einen höheren Lohn. Damit holt der Kanton nach, was er wegen Sparrunden zuletzt verschoben hatte: Er stuft Kindergarten- und Primarlehrpersonen höher ein. Die Löhne werden um eine Lohnklasse angehoben. Das habe die Luzerner Regierung beschlossen, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit.

Es ist seit einiger Zeit schwieriger geworden, genügend Lehrpersonen für die Stufen Kindergarten und Primarschule zu finden.
Autor: Marcel SchwerzmannBildungsdirektor Kanton Luzern

Der Kanton rechnet mit Kosten von rund neun Millionen Franken pro Jahr. «Es ist seit einiger Zeit schwieriger geworden, genügend Lehrpersonen für die Stufen Kindergarten und Primarschule zu finden», sagt Bildungsdirektor Marcel Schwerzmann gegenüber SRF. Es sei deshalb nötig, die Einstufung rasch zu korrigieren, um konkurrenzfähig zu bleiben, so Schwerzmann weiter.

Der Kanton hatte die Besoldungseinreihungen der Lehrpersonen 2011 und 2015 überprüft. Dabei war er zum Schluss gekommen, dass jene, die an Kindergärten und Primarschulen unterrichten, zu wenig verdienten. Im Jahr 2015 habe der Kanton jedoch ein hartes Sparprogramm umsetzen müssen - es sei daher nicht angebracht gewesen die Löhne zu erhöhen, sagt Bildungsdirektor Marcel Schwerzmann.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen