Messstation an der Reuss in Luzern übermittelt dauernd Daten

Das Bundesamt für Umwelt betreibt seit 150 Jahren Wassermessstationen. Eine der mittlerweile 260 Messstationen in der Schweiz steht bei der Geissmattbrücke in Luzern. Sie liefert Daten zum Wasserstand und zur Fliessgeschwindigkeit der Reuss.

Ein Gerät misst die Wassergeschwindigkeit in der Reuss. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Moses» heisst das Messgerät, welches die Fliessgeschwindigkeit des Wassers misst. SRF

In einem kleinen Gebäude bei der Geissmattbrücke an der Reuss steht die Messstation des Bundesamts für Umwelt. Hier werden Daten über den Wasserpegelstand und die Wassergeschwindigkeit gesammelt.

Diese Daten stehen den Kantonen zur Verfügung. Sie sind die Basis für Entscheidungen bezüglich Hochwasseralarm oder Öffnung des Reusswehrs im Kanton Luzern. Der Pegelstand der Reuss sei immer noch hoch, normalisiere sich aber langsam wieder, so Hanspeter Hodel vom Bundesamt für Umwelt.