Zum Inhalt springen

Header

Audio
Lilian Bachmann: «Grund für den Massenrücktritt sind unterschiedliche Ansichten im Zusammenwirken des Kirchenvorstandes»
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 05.05.2020.
abspielen. Laufzeit 02:18 Minuten.
Inhalt

Nach Massenrücktritt Externe Verwaltung für reformierte Kirche Wolhusen

Eine Reihe von Rücktritten im Kirchenrat bringt die reformierte Kirchgemeinde Wolhusen in Not. Nun schreitet die Landeskirche ein.

In der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde sind auf Ende April sechs der acht Kirchenvorstandsmitglieder zurückgetreten. «Grund dafür sind unterschiedliche Ansichten im Zusammenwirken des Kirchenvorstandes», sagt Lilian Bachmann gegenüber SRF News. Sie ist Synodalratspräsidentin ad interim der reformierten Landeskirche des Kantons Luzern. Durch diese Rücktritte sei die Handlungs- und Beschlussfähigkeit der Kirchgemeinde wegen Unterbesetzung nicht mehr gegeben.

«Besonderer Verwalter» muss Kirchenvorstände suchen

Der Synodalrat als Aufsichtsbehörde setzte deswegen in Wolhusen Peter Möri als «besonderen Verwalter» ein. Der Rechtsanwalt werde die Aufgaben des Kirchenvorstandes umfassend wahrnehmen und die Wiederbesetzung einleiten. Um welche Themen es bei den Unstimmigkeiteiten im Wolhuser Kirchenvorstand gegangen sei, müsse jetzt Peter Möri herausfinden. «Er muss sich zuerst einen Überblick verschaffen über die Gründe und die Situation», sagt Lilian Bachmann.

Die Exekutive der Kirchgemeinde in Wolhusen ist nicht mehr handlungsfähig.
Autor: Lilian BachmannSynodalratspräsidentin a.i.

Weil die Exekutive der Kirchgemeinde Wolhusen nicht mehr handlungsfähig sei, müsse der besondere Verwalter auch das Tagesgeschäft erledigen, also beispielsweise Zahlungen tätigen.

Eine solche Situation sei einzigartig in der reformierten Landeskirche Luzern. «So ein Fall ist äusserst selten», sagt Lilian Bachmann. Die besondere Verwaltung in Wolhusen sei bis Ende 2020 eingesetzt. Der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Wolhusen gehören rund 1200 Personen an.

Regionaljournal Zentralschweiz, 05.05.2020, 12:03 & 17:30 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen