Fasnacht 2017 Rekordkulisse an Fritschiumzug dank schönem Wetter

Mit einem ohrenbetäubenden Urknall ist um 5 Uhr früh die Luzerner Fasnacht eröffnet worden. Tausende Schaulustige und Dutzende Guggenmusigen sind seit dem Morgen auf den Beinen. Der Fritschiumzug fand bei herrlichem Wetter statt und vor einer Rekordkulisse mit 36'000 Zuschauern.

Am frühen Donnerstagmorgen sind wiederum tausende Fasnächtler in die Stadt Luzern eingefallen. Nach Angaben der Polizei strömten dieses Jahr geschätzte 16'000 Teilnehmer und Schaulustige zur Tagwache in der Innenstadt.

Rekord-Aufmarsch am Fritschiumzug

Bei schönstem Frühlingswetter verfolgten 36'000 Zuschauer die 40 Nummern des diesjährigen Fritschiumzuges. (Vorjahr: 22'000 Zuschauer). Die teils sehr aufwändigen und fantasievollen Sujets der Guggenmusigen begeisterten das Publikum. So konnten eine Gruppe Gondoliere aus Venedig bestaunt werden, das mit Tunneln durchlöcherte Gotthardmassiv im Stil eines Emmentaler Käse und eine Giacobbo-Müller-Parodie mit Debbie Mötteli.

Trotz teils dichten Gedränges in den Gassen und auf Plätzen der Innenstadt blieb der Fasnachtsauftakt friedlich. Es sei bislang zu keinen Zwischenfällen gekommen, sagte ein Sprecher der Luzerner Polizei.