Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Schweizermeisterschaften als Schlusspunkt einer erfolgreichen Saison abspielen. Laufzeit 06:42 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 20.03.2019.
Inhalt

Schweizermeisterschaften Ski «Wir hoffen, das Podest mit den Suters zu füllen»

Ab Donnerstag finden auf dem Stoos und in Hoch-Ybrig die alpinen Schweizermeisterschaften statt. Mit dabei, die drei Schwestern Jasmina, Raphaela und Juliana Suter. Die Suter Sisters, Link öffnet in einem neuen Fenster, wie sie sich selber nennen, sind auf dem Stoos aufgewachsen. Sie starten also sozusagen vor der eigenen Haustüre. SRF News hat das Trio vor den Rennen getroffen.

Jasmina - die Älteste

Porträt jasmina Suter
Legende: Jasmina Suter ist mit 38 Starts am Weltcuprennen die Routinierteste der drei Schwestern. Keystone

Jasmina ist 23 Jahre alt und konnte die vergangene Saison weiter im Weltcup punkten. Sie fahre gerne mit ihren Schwestern zusammen, sie würden sich gegenseitig unterstützen.

Wenn eine gut gewesen ist, freuen wir uns zusammen, wenn es nicht läuft, trösten wir uns gegenseitig.
Autor: Jasmina SuterSkirennfahrerin

Das Heimrennen auf dem Stoos geniesse sie sehr. Sie könne sich trotz dem Rummel gut auf das Rennen konzentrieren, meint sie. «Es ist eine wunderschöne Stimmung hier auf dem Stoos und diese Freude versuche ich mitzunehmen.»

Raphaela - die Mittlere

Porträt Raphaela Suter
Legende: Raphaela Suter hatte in der Saison 18/19 vor allem Einsätze in Europacup- und FIS-Rennen. SRF

Die 22 Jahre alte Raphaela profitiert von der routinierten, älteren Schwester. Jasmina habe als erste den Weg in den Rennsport beschritten, sie habe sie animiert und wollte ihr nacheifern. Aber sie schaue schon auch auf die ganz grossen Cracks wie zum Beispiel Michaela Shiffrin oder Beat Feuz.

Bei uns ist der Ski- und Rennsport schon ein Dauerthema, aber wir reden auch gerne über Gott und die Welt.
Autor: Raphaela SuterSkirennfahrerin

Sie hole gerne bei ihren Schwestern Tipps. Sie würden schon viel übers Skifahren reden, aber nicht nur, sagt Raphaela.

Juliana - die Jüngste

Porträt Juliana Suter.
Legende: Juliana Suter holte Ende Februar 19 den Juniorinnen Weltmeistertitel in der Abfahrt. Sie qualifizierte sich mit diesem Titel für das Saisonfinale in Andorra. Keystone

Juliana, die jüngste der Schwestern, ist 20 Jahre alt und hatte in der aktuellen Saison 18/19 ihre ersten Weltcupstarts. Sie profitiere von ihren Schwestern: «Für mich war es einfacher, ich konnte einfach die Schwestern fragen.»

Wir wollen unseren Heimberg gut verteidigen. Wir alle drei auf dem Podest, das wäre das Schönste.
Autor: Juliana SuterSkirennfahrerin

Sie habe Freude, wenn Freunde und Bekannte beim Rennen auf dem Stoos zuschauen. Dass die Schweizermeisterschaften zu «Suter - Meisterschaften» werden könnten, hoffe sie natürlich schon, meint sie lachend. «Es wäre das Schönste, zu Dritt auf dem Podest zu stehen.»

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr; joel

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?