Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Kandidaten Michael Fuchs und Elsbeth Anderegg mit Präsident Andreas Marty (v.l.)
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 11.01.2020.
abspielen. Laufzeit 03:54 Minuten.
Inhalt

Schwyzer Wahlen SP setzt auf Zweierticket für Regierungsratswahlen

Die Schwyzer SP will den Sitz in der Regierung zurückholen, den sie 2012 an die SVP verloren hat. Entgegen der Empfehlung der SP-Geschäftsleitung haben sich die Delegierten am Freitagabend für ein Zweierticket entschieden.

So kämpfen sowohl Kantonsrätin Elsbeth Anderegg aus Altendorf als auch Michael Fuchs, ehemaliger Bezirksammann von Küssnacht um den Einzug in die Regierung.

SP soll wieder in der Regierung vertreten sein

«Mir ist wichtig, dass in der Kantonsregierung auch die Stimme der SP/Grünen vertreten ist - zudem sind die Frauen untervertreten», sagt Anderegg gegenüber SRF. Die 56-jährige Buchhändlerin sieht sich als kreative Macherin und möchte sich vor allem für den Klimaschutz engagieren.

Der 45-jährige Michael Fuchs ist Geologe und hat Erfahrung als Executivpolitiker. Er war während 12 Jahren im Bezirksrat Küssnacht. «Ich habe einige der Themen, die beschäftigen, bereits auf Gemeindeebene behandeln können - das ist eine gute Voraussetzung», sagt Fuchs.

Die Schwyzer Regierung besteht heute aus drei Mitgliedern der SVP, und je zwei der CVP und der FDP. Auf die neue Legislatur hin werden zwei der sieben Regierungssitze frei. Bis jetzt kandidieren 10 Personen - darunter zwei Frauen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?