Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Sihlsee: Schwyz will Willerzell-Viadukt nicht übernehmen

Willerzell verliert seine direkte Strassenverbindung nach Einsiedeln. Der Kanton Schwyz und der Bezirk Einsiedeln wollen den über den Sihlsee führenden Willerzellerviadukt nicht sanieren oder ersetzen. Willerzell soll neu über den Steinbach-Viadukt erschlossen werden.

Legende: Video Kampf für Viadukt abspielen. Laufzeit 04:52 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 16.11.2016.

Hintergrund des Entscheides sind Verhandlungen mit der SBB über die Erneuerung der Etzelwerkkonzession. Wie die Staatskanzlei mitteilte, möchte die SBB alle Anlagen, die sie nicht zur Stromproduktion benötigt, abgeben.

Dazu zählt auch der Willerzellerviadukt, die kürzeste Verbindung zwischen Willerzell und Einsiedeln. Das Bauwerk müsse dringend saniert oder ersetzt werden, was über 80 Millionen Franken kosten dürfte, teilte die Staatskanzlei mit.

Der Kanton Schwyz und der Bezirk Einsiedeln wollen deswegen den Viadukt nicht übernehmen. Sie verweisen darauf, dass in kurzer Entfernung zum Willerzellerviadukt der 2014 eröffnete neue Steinbach-Viadukt als Alternative zur Verfügung steht.

Für Velofahrer, Fussgänger und Schulkinder soll auf dem Viadukt eine sichere Verbindung von Willerzell nach Einsiedeln geschaffen werden. Dies soll auf Kosten der SBB geschehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.