Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Michael Haefliger: «Es ist nicht ein Entscheid gegen das Oster- und das Pianofestival, sondern ein Entscheid für das Sommerfestival» abspielen. Laufzeit 05:02 Minuten.
05:02 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 07.05.2019.
Inhalt

Sommerfestival stärken Lucerne Festival verzichtet auf Oster- und Pianofestival

Das international renommierte Festival will seine Kräfte auf den Sommer und das Festivalorchester bündeln.

Im Rahmen einer periodischen Strategieüberprüfung hat der Stiftungsrat und die Geschäftsleitung von Lucerne Festival beschlossen, künftig auf die beiden Festivals im Frühling und Herbst zu verzichten, heisst es in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Das Osterfestival im April dieses Jahres ging also zum letzten Mal über die Bühne. Im Herbst findet das letzte Pianofestival statt. Als Ersatz für die beiden Festivals werden ab 2020 Konzerte an zwei Wochenenden angeboten.

Sommerfestival ist Basis des Erfolges

Die beiden Festivals seien von «strategisch geringerer Bedeutung» für die weitere Stärkung der Marke. Zu diesem Schluss kommen Stiftungsrat und Festivalleitung unter der Führung von Stiftungsratspräsident Hubert Achermann und Festivalintendant Michael Haefliger.

Wir haben das nun 20 bzw. 30 Jahre mit sehr viel Begeisterung gemacht. Aber der Lebenszyklus der Festivals ist jetzt beendet.
Autor: Michael HaefligerIntendant Lucerne Festival

Die Abschaffung der beiden Festivals sei keine Sparübung, betont Michael Haefliger. «Dieser Entscheid führt zu keinen grossen finanziellen Einsparungen». Es sei wichtig, das Sommerfestival weiter zu stärken, da dieses die Basis des nationalen und internationalen Erfolges sei. Das Festival habe sich entscheiden müssen, worauf es sich in Zukunft fokussieren wolle, sagte Intendant Michael Häfliger vor den Medien.

Wir mussten uns entscheiden, worauf wir uns in Zukunft fokussieren wollen.
Autor: Michael HaefligerIntendant Lucerne Festival

Vor allem auch, da es zu 95 Prozent eigenfinanziert sei. Man wolle sich vor allem auf folgende Bereiche konzentrieren:

  • Das Sommerfestival mit den international führenden Orchestern.
  • Das Festival Orchestra das auch viele Tourneen im Ausland bestreitet.
  • Die Lucerne Festival Academy, die als innovative Talentschmiede für Musiker, Dirigenten und Komponisten gilt.

Es sei dem Festival aber auch wichtig, Aktivitäten die speziell darauf ausgerichtet seien die Verbundenheit mit der Stadt und Region Luzern zu vertiefen, zu organisieren. So etwa die Konzertübertragung auf dem Inseli und das Strassenmusikfestival.

Als Folge des Verzichts fallen bei Lucerne Festival zwei Teilzeitstellen weg, zudem kam es zu Pensenverschiebungen. Für die Organisation arbeiten rund 40 Personen.

Das Oster- und das Pianofestival

1988 konnten die Internationalen Musikfestwochen (IMF), wie das Festival früher hiess, das 50 Jahre Jubiläum feiern. Im gleichen Jahr fand zum ersten Mal das Osterfestival statt.

Zehn Jahre später, 1998 wurde der neue Konzertsaal mit Claudio Abbado und den Berliner Philharmonikern eröffnet. Im Herbst des gleichen Jahres wurde das Pianofestival gegründet.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marlene Zelger (Marlene Zelger)
    Das Schlimmste, was dem Lucerne Festival passieren konnte - damals hiess es noch "Musikfestwochen Luzern" - war die Abschaffung der weltweit gefragten und dementsprechend besuchten Meisterkurse, wo die berühmten Musiker aller Instrumentengruppen angehende Musikerinnen und Musiker mit Werken aller Epochen unterrichteten und man auch als Passiv Zuhörer dabei sein konnte, zu letzteren auch ich ich gerne gesellte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen