Zum Inhalt springen

Header

Audio
Noch diesen Monat starten die Bauarbeiten
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 02.06.2020.
abspielen. Laufzeit 02:00 Minuten.
Inhalt

Stadt Luzern Ab Sommer ist die Bahnhofstrasse für Durchgangsverkehr gesperrt

Die Bahnhofstrasse entlang der Reuss kann für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Die Stadt Luzern konnte sich mit verschiedenen Beschwerdeführern einigen. Damit kann der Entscheid des Stadtluzerner Stimmvolks aus dem Jahr 2013, die Bahnhofstrasse verkehrsfrei zu machen, schrittweise umgesetzt werden. In einer ersten Etappe wird die Strasse ab diesem Sommer für den Durchgangsverkehr gesperrt, und zwar von der Kreuzung Hirschmattstrasse/Hirschengraben bis zur Seidenhofstrasse.

Mehr Platz zum Flanieren

«Die ersten Arbeiten starten Mitte Juni», sagt der Luzerner Mobilitätsdirektor Adrian Borgula. «Unter anderem werden die Taxiplätze vor dem Luzerner Theater verlegt auf das Ende des Hirschengrabens.» Fussgänger hätten mehr Platz zum Flanieren.

Die Veloparkplätze unter den Bäumen kommen auf die heutige Strasse.
Autor: Adrian BorgulaMobilitätsdirektor Luzern

Unter den Beschwerdeführern war auch die Luzerner Kantonalbank (LUKB), deren Parkhaus von der Teilsperrung betroffen ist. Die Bank verlangte, dass auch während Spitzenzeiten eine flüssige Verkehrsführung gewährleistet wird. Man habe sich nun aussergerichtlich geeinigt, teilten die involvierten Parteien am Dienstag mit.

Neue Verkehrsführung aus den Parkhäusern

Wegen der Teilsperrung müssen die Autos aus den Parkhäusern LUKB und Buobenmatt sowie aus den umliegenden Liegenschaften künftig über die Winkelried- und die Pilatusstrasse fahren. Damit dies auch in den Hauptverkehrszeiten funktioniert, werde bei der Kreuzung Winkelried-/Pilatusstrasse ein Rechtsabbiegeverbot signalisiert.

Als zusätzliche flankierende Massnahme soll bei Bedarf die Lichtsignalanlagen auf der Achse vom Pilatusplatz bis zum Viktoriaplatz koordiniert werden, damit Linksabbieger aus der Winkelriedstrasse genügend Raum am Viktoriaplatz erhalten. Die Stadt Luzern werde sich zudem bei den öffentlichen Busbetrieben dafür einsetzen, dass deren Chauffeure den Verkehrsfluss bei den Kreuzungen am Viktoriaplatz und beim Astoria nicht behindern.

Monitoring versprochen

Die Stadt habe den Beschwerdeführern auch zugesichert, dass die Zufahrt in und die Wegfahrt aus dem Innenhof der Theaterstrasse weiterhin über die Theater- beziehungsweise die Bahnhofstrasse in Richtung Seebrücke und Bahnhof möglich sei. Ein Monitoring wird die Massnahmen und die Teilsperrung begleiten.

Die Stadt orientiert die Beschwerdeführer während 18 Monaten regelmässig über die Ergebnisse. Die Arbeiten für die Teilsperrung der Strasse werden voraussichtlich Mitte Juni 2020 starten. Es ist die erste Etappe der autofreien Bahnhofstrasse. 2013 hatten die Stadtluzerner Stimmberechtigten die Initiative «für eine attraktive Bahnhofstrasse» gutgeheissen, die verlangte, dass aus der Strasse entlang der Reuss eine Flaniermeile ohne Autoverkehr wird. Der Stadtrat rechnet damit, dass die Bahnhofstrasse 2022 oder 2023 neu gestaltet werden kann.

Regionaljournal Zentralschweiz, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen