Zum Inhalt springen

Header

Audio
Tiefere Steuern für Familien und Pensionierte
abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
Inhalt

Steuern in Schwyz Regierung muss höhere Kinderabzüge prüfen

Auch für Rentner sollen die Abzüge erhöht werden. Das verlangt das Schwyzer Kantonsparlament.

Am Anfang war eine Forderung der SP gestanden. Sie verlangte höhere Steuerabzüge in drei Kategorien:

  • Minderjährige Kinder: neu 12'000 Franken Abzug statt wie bisher 9'000
  • Erwachsene Kinder bis 28 Jahre in Aus- oder Weiterbildung: neu 14'000 statt 11'000 Franken
  • Über 65-Jährige: neu 5'000 statt 3'200 Franken

Die Schwyzer Kantonsfinanzen hätten sich stabilisiert, fand die SP, deshalb seien steuerliche Entlastungen angebracht. Unterstützung erhielt sie für einmal von der ganz anderen Seite – von der SVP. Sie hat eine Steuerinitiative am Laufen, die sogar noch weiter gehen soll.

CVP und FDP aber waren skeptisch. Sie bemängelten das Giesskannenprinzip der Steuerabzüge, die allen zukämen statt nur denjenigen, die es nötig hätten. Die beiden Parteien schwächten die Forderung deshalb ab und wandelten sie von einer Motion in ein weniger verbindliches Postulat um. Das bedeutet: die Schwyzer Regierung muss die höheren Abzüge nun prüfen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?