Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Was ist das? Wie macht man Kunst?» Kinderfragen zu Ursula Stalders Werken. abspielen. Laufzeit 05:10 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 21.08.2019.
Inhalt

Strandgut in der Kornschütte Ursula Stalders Werk durch Kinderaugen

Die Ausstellung «Gestrandet-Geordnet-Archiviert» in der Kornschütte Luzern zeigt einen Rückblick auf die letzten 27 Jahre des künstlerischen Schaffens von Ursula Stalder. In dieser Zeit hat die Luzerner Künstlerin Tonnen von Abfall gesammelt. Vornehmlich an Stränden, aber auch in zerbombten Häusern oder den Schweizer Bergen.

Bei dieser Ausstellung gibt es auch ein Angebot für Schulklassen. Ursula Stalder führt sie durch die Installationen. In einer zweiten Phase folgt auch ein Workshop, in dem die Kinder selber Kunst aus Abfall produzieren.

Kunstinstallation aus Abfällen, die am Boden liegen. Kinder betrachten intensiv die gesammelten Dinge.
Legende: Mirjam Breu/SRF

Eine 4.Klasse aus Ebikon besucht die Ausstellung. Die Fundgegenstände, die das Meer angespült hat, haben viel mit der Lebenswelt der Kinder zu tun. Umso genauer nehmen sie die Installationen unter die Lupe.

Kunstinstallation aus Abfällen, die am Boden liegen. Kinder betrachten die gesammelten Dinge.
Legende: Mirjam Breu/SRF

Etwas gruselig sei es schon, finden die Kinder, als sie um die Einzelteile von Puppen herumstehen. Vor allem die Köpfe könnten auch in einem Horrorfilm zu sehen sein.

Kunstinstallation aus Abfällen, die am Boden liegen.
Legende: Mirjam Breu/SRF

Lockenten aus Plastik, die echte Enten anlocken sollen und Fragmente von Schuhen - all dies hat Ursula Stalder in der Lagune von Venedig gefunden.

Kunstinstallation aus Abfällen, die am Boden liegen.
Legende: Mirjam Breu/SRF

Auch Fischernetze, vom Meer zu Kugeln geformt, werden zu Kunst.

Die Ausstellung in der Kornschütte Luzern ist noch bis am 8. September 2019 zu sehen.

Legende: Video Ursula Stalder macht aus Abfall Kunst abspielen. Laufzeit 03:27 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 14.03.2019.

Biographie von Ursula Stalder

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Ursula Stalder wurde 1953 in Horw im Kanton Luzern geboren. Von 1975 bis 1978 besuchte sie die Schule für Gestaltung in Luzern. Seit 1979 ist sie freischaffende Künstlerin und Illustratorin.

Seit 1992 beschäftigt sich Ursula Stalder, Link öffnet in einem neuen Fenster ausschliesslich mit Fundobjekten und ist regelmässig an den Meeren Europas unterwegs. Ausstellungen hatte sie seither an vielen verschiedenen Orten in Europa, in Ägypten, Südkorea, Namibia und Argentinien.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?