Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Talgemeinde stimmt über Änderungen ab: Talammann Beat Schmid erklärt die Hintergründe. abspielen. Laufzeit 02:19 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 29.08.2019.
Inhalt

Talgemeinde reformiert sich Korporation Ursern schneidet alten Zopf ab

Männer und Frauen haben künftig gleiche Rechte, wenn sie sich in die Korporation Ursern einbürgern lassen wollen.

Heiratet heute ein Talbürger eine Nicht-Talbürgerin, so kann seine Frau nach einem Jahr Ehe erleichtert eingebürgert werden - und wird damit Mitglied der Korporation Ursern, der neben grossen Landflächen auch das Elektrizitätswerk Ursern gehört.

Wenn umgekehrt eine Talbürgerin einen Nicht-Talbürger heiratet, kann deren Ehemann nur ordentlich eingebürgert werden. Und ordentlich eingebürgert heisst nach den aktuellen Regeln der Korporation: Nach ganzen 50 Jahren Wohnsitz im Urserntal.

Heutige Regelung widerspricht Bundesverfassung

Diese Praxis entspreche nicht dem Gleichstellungsgebot der Schweizerischen Bundesverfassung, darum wird sie nun geändert, sagt Talammann Beat Schmid. «Wir modernisieren unser Grundgesetz, und das ist die Gelegenheit, um diesen alten Zopf abzuschneiden», sagt er.

Am Donnerstagabend stimmte die Talgemeinde der Änderung des Einbürgerungsgesetzes zu. Künftig kann - unabhängig vom Geschlecht - nach fünf Jahren Wohnsitz im Urserntal und drei Jahren Ehe ein Gesuch um erleichterte Einbürgerung gestellt werden. Diese Praxis gilt auch für eingetragene Partnerschaften bei gleichgeschlechtlichen Beziehungen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?