Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Gedächtnispalast»: Die Premierenkritik von Beat Vogt abspielen. Laufzeit 04:18 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 27.04.2019.
Inhalt

Theaterprojekt in Emmen Rundgang durch die Wirrnisse der Erinnerungen

Der «Gedächtnispalast» ist viel mehr als Theater: nämlich auch Ausstellung, Performance und Gedankenexperiment.

Es ist ein beeindruckendes Projekt, das die Schwyzer Theatermacherin Annette Windlin in Emmen inszeniert: Der «Gedächtnispalast», der in einem alten Fabrikgebäude der Emmer Viscosistadt aufgeführt wird, bietet eine grosse Fülle von Eindrücken. Auf fünf Stockwerken und 5000 Quadratmetern Fläche ist eine Art lebendige Ausstellung zu sehen.

Viel Material und viele Szenen

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich einzeln und frei durch die Räume bewegen. Zu entdecken ist einerseits die höchst aufwendig gestaltete «Kulisse»: Die Räume der alten Nylonfabrik, in denen noch immer die stillgelegten Maschinen stehen, sind mit viel zusätzlichem Material ausgestaltet. Material aus einem Haus in Küssnacht, auf das Annette Windlin gestossen war, und in dem die Bewohner haufenweise Gegenstände gesammelt hatten.

Andererseits sind überall in den Räumen lose theatralische Szenen zu sehen – geschrieben von der Schwyzer Theaterautorin Martina Clavadetscher und gespielt von neun Profi- und 34 Laiendarstellerinnen und -darstellern. Es sind Episoden aus zwei Familiengeschichten, aber auch thematische Exkurse etwa über das Gedächtnis.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?