Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Bevölkerung hofft: Gibt es noch eine Lösung für das Tropenhaus Wolhusen?
abspielen. Laufzeit 06:15 Minuten.
Inhalt

Tropenhaus-Zukunft ungewiss Eine Woche vor der Schliessung ist alles offen

Bereits im September letzten Jahres hatte Coop als Besitzerin des Tropenhauses die Schliessung verkündet - es sei denn, es findet sich ein ernsthafter Interessent, der die Anlage für einen symbolischen Franken übernimmt.

Daraus ist bisher nichts geworden: Der tropische Garten und das dazugehörige Restaurant bleiben nur noch bis Ende dieser Woche offen, dann ist definitiv Schluss. Es werden aber weiterhin Gespräche geführt, sagt Coop-Sprecher Urs Meier: «Wir hoffen, dass sich dennoch eine Lösung findet.» Vier Angestellte kümmern sich danach noch um die Pflanzen.

Es wäre jammerschade, wenn man die Anlage abreissen müsste ...
Autor: ... sagt ein Wolhuser

Im Dorf Wolhusen wird das Aus bedauert. Viele Menschen wünschen sich, dass der Betrieb irgendwie weitergeht oder die Anlage wenigstens weiter genutzt werden kann. «Es wäre jammerschade, wenn die Gebäude abgerissen werden müssten», sagt ein Passant.

Doch genau soweit könnte es durchaus kommen, sagt Gemeindepräsident Peter Bigler: «Wenn es keine Lösung gibt, müsste die Gemeinde für einen sauberen Rückbau sorgen.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?