Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Bikeparkour in Giswil endlich offen abspielen. Laufzeit 04:18 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 06.05.2019.
Inhalt

Verzögerungen wegen Auenschutz Nach 8 Jahren ist der Bike-Parkour in Giswil eröffnet

Dank Videos mit Tipps vom Profi ist der Bikepark im Kanton Obwalden der modernste in der Zentralschweiz.

«Gut Ding will Weile haben.» So könnte man die Geschichte hinter dem Bikeparkour im Kanton Obwalden erzählen. Obwohl man das Projekt auch anders beschreiben könnte, zum Beispiel als Ding der Unmöglichkeit. Denn über acht Jahre hat die Realisierung des Parkours gedauert - damit hat niemand gerechnet.

«Es gab schon Momente, in denen ich nicht mehr an den Bikepark glaubte», sagt Lukas Stöckli. Der ehemalige Nidwaldner Mountainbike-Profi hat schon in Emmetten einen solchen Park geplant und bei der Umsetzung mitgeholfen. Damals ging es einfacher, nun sei er aber einfach froh, dass es auch in Giswil einen solchen Ort gibt.

Ein Mann steht mit einem Mountainbike vor einer Infotafel eines Bikeparcours
Legende: Lukas Stöckli konzpierte den Bikeparkour. Tipps und Tricks von ihm sind auf Infotafeln und Videos zu finden. SRF

Dem Bikeparkour kam der Auenschutz in die Quere - oder umgekehrt. Jedenfalls legte der WWF erfolgreich gegen das Baugesuch Beschwerde ein. Der Park liegt nämlich im Gebiet der Aue Laui, die auch im Bundesinventar verzeichnet ist. Der Obwaldner Regierungsrat versuchte nach einem Entscheid des Kantonsrates zwar den Bundesrat von der Aufhebung des Schutzes zu überzeugen, scheiterte aber. So musste der Parkour entsprechend angepasst werden.

Ein Mann mit schwarzer Daunenjacke und grauen kurzen Haaren steht vor einem Festzelt im Wald.
Legende: Christoph Zumstein ist als Wirt des Giswiler Restaurants Bahnhof im Vorstand des Tourismusvereins Giswil-Mörlialp. SRF

Er habe sich getäuscht, wieviel Instanzen ein Mitspracherecht bei einem solchen Projekt haben, sagt Christoph Zumstein. Er ist der Kopf hinter dem Bikeparkour und will die Region Giswil für Biker noch attraktiver machen. Der Parcour sei der erste Schritt. «Es sind noch verschiedene Bikestrecken geplant, eine davon konnte bereits realisiert werden.»

Dem winterlichen Wetter trotzten zahlreiche Bikefans.
Legende: Dem winterlichen Wetter trotzten zahlreiche Bikefans. SRF

Der Bikeparkour, der ähnlich funktioniert wie ein Vitaparcours, im Gebiet Pfedli gehört also zu einem Gesamtpaket an Bikeinfrastruktur. Insgesamt kostet diese 180'000 Franken. Die Kosten werden von Bund, Kanton und Gemeinde getragen. Dazu kommen Gelder aus dem Topf für Neue Regionalpolitik NRP.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?