Vierte Etappe der Deponie Cholwald bald fertig

Der Bau der Deponie Cholwald 4 kann im nächsten Frühling in Betrieb genommen werden. Der Nidwaldner Kehrichtverwertungsverband denkt bereits an die fünfte Etappe.

Der Bau der Deponie Cholwald 4 ist im Endspurt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Bau der Deponie Cholwald 4 ist im Endspurt. zvg

Die vierte Etappe der Deponie Cholwald sieht momentan aus wie ein leeres Seebecken. Nun wird dieses Becken mit einem speziellen Asphalt ausgekleidet: «Diese Schicht braucht es, damit die Deponie dicht ist», wie der Präsident des Kehricht Verwertungsverbandes Nidwalden KVV, Paul Matter, gegenüber dem Regionaljournal erklärte. Dieser Asphalt wird wegen der steilen Wände mit speziellen Baumaschinen angebracht.

Bereits die Fünfte in Planung

Die Deponie Cholwald 4 geht im Frühling 2014 in Betrieb und sollte mindestens für die nächsten 15 Jahre reichen. Der KVV ist allerdings bereits am Planen der fünften Etappe. Man hoffe, auch diese am Standort Cholwald zu bauen: «Wir haben eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die die nötigen Formalitäten in Angriff nimmt», so Matter.

In der Zentralschweiz gibt es ausser Cholwald nur noch zwei kleinere, private Deponien im Kanton Zug.