Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Vorzeitige Emeritierung Einigung zwischen Professor Mark und der Uni Luzern

Legende: Audio Das Ende eines monatelangen Streits abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
02:16 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 14.02.2019.
  • Die Universität Luzern und Theologieprofessor Martin Mark haben sich im Streit um seine Entlassung geeinigt. Mark wird nicht wie geplant auf den 31. Januar gekündigt, sondern per 1. März ordentlich emeritiert.
  • Im Gegenzug verzichtet Mark auf die Klage gegen seine Freistellung, wie die Universität am Donnerstag mitteilte. Ebenso verzichtet er auf eine Klage im Zusammenhang mit der Kündigung.
  • Mit der Emeritierung sei seine wichtigste Forderung vollumfänglich erfüllt, schrieb Mark selber in einer Mitteilung.
  • Zu den finanziellen Auswirkungen des Vorgehens äusserte sich die Universität nicht.
  • Mark will nach der Emeritierung in sein Heimatbistum Freiburg im Breisgau zurückkehren und dort eine neue berufliche Tätigkeit übernehmen, wie er schrieb.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.