Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fabian Imfeld: «Der Yukon Arctic Ultra ist für mich nicht ein Rennen gegen andere, sondern ein Rennen gegen mich selbst»
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 13.04.2020.
abspielen. Laufzeit 04:06 Minuten.
Inhalt

Yukon Arctic Ultra Bei minus 30 Grad durch die kanadische Wildnis

Fabian Imfeld gewann den Yukon Arctic Ultra. Dafür lief der Nidwaldner rund 482 Kilometer durch den Yukon.

Im Nordwesten Kanadas liegt der Yukon. Auf rund 480'000 Quadratkilometer Fläche leben nur gerade etwas mehr als 34'000 Menschen. In diesem Territorium Kanadas hat Fabian Imfeld mehrere Jahre seines Lebens verbracht und auf der Pelly River Ranch gearbeitet. Da kam er auch erstmals mit dem Yukon Arctic Ultra in Kontakt: «Die Farm ist ein Checkpoint des Rennens und so lernte ich das Rennen kennen.»

Das Gepäck im Schlepptau

Der Yukon Arctic Ultra hat verschiedene Disziplinen und Distanzen. Teilnehmer sind entweder zu Fuss, mit dem Bike oder den Langlaufskiern unterwegs. Der 34-Jährige nahm die 300 Meilen – oder 482 Kilometer – zu Fuss in Angriff. Das Gepäck zog er auf einem Schlitten hinter sich her.

Wieso er sich entschied selbst mitzumachen, sei schwierig zu erklären, sagt der Nidwaldner: «Die Teilnehmer kamen auf die Farm und konnten kaum mehr laufen. Aber sie hatten alle einen zufriedenen Gesichtsausdruck. Ich wollte erfahren wie man bei einer solchen Belastung so fühlen kann.»

Der Weg ist das Ziel

Bei der ersten Teilnahme im letzten Jahr musste er wegen einer Frostbeule noch aufgeben. Heuer hat der Stansstader das Rennen über 482 Kilometer zu Ende gelaufen und sogar gewonnen. Dafür brauchte er fast sieben Tage. Für Fabian Imfeld ist der Sieg aber zweitrangig: «Klar freut man sich, aber ich sehe den Yukon Arctic Ultra nicht als Rennen gegen andere, sondern ein Rennen gegen sich selbst.»

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen