Zum Inhalt springen

Header

Hooligans in einem Fussballstadion.
Legende: Auch der Kanton Zug will dem verschärften Hooligan-Konkordat beitreten. Keystone
Inhalt

Zentralschweiz Zug will dem verschärften Hooligan-Konkordat beitreten

Der Zuger Kantonsrat hat am Donnerstag beschlossen, dem verschärften Hooligan-Konkordat beizutreten. Der umstrittene Entscheid wurde in geheimer Abstimmung mit 38 Ja- zu 33 Nein-Stimmen gefällt.

Die Gegner des verschärften Hooligan-Konkordats kamen aus allen Parteien von links bis rechts. Die Verschärfung des Hooligan-Konkordats sieht neu eine Bewilligungspflicht für Fussball- und Eishockeyspiele der obersten Liga vor. Die Kantone können Auflagen bezüglich Alkoholkonsum oder Fan-Transport machen. Zudem können Rayonverbote bis zu drei Jahre verhängt werden.

Audio
Kantonsrat beschliesst Beitritt zum Konkordat (Radka Laubacher, 02.05.2013)
01:44 min
abspielen. Laufzeit 1 Minute 44 Sekunden.

Umstritten sind aber vor allem die Kontrollen. Mit dem verschärften Konkordat sind bei konkretem Verdacht Leibesvisitationen unter den Kleidern möglich. Beigetreten sind bis jetzt die Kantone Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Aargau, Uri, St. Gallen, Neuenburg und Luzern.

In Luzern werden die Regeln nach dem Kantonsratsbeschluss vorläufig aber nicht angewendet, weil vor Bundesgericht eine Klage hängig ist.

In Zug muss nun das Volk noch über das Hooligan-Konkordat abstimmen, dies bewirkte der Kantonsrat mit einem Behördenreferendum. Sicherheitsvorsteher Beat Villiger (CVP) zeigte sich aber zuversichtlich, dass das Volk den Beitritt zum verschärften Hooligan-Konkordat befürworten wird. Es sei wichtig, dass der Kanton Zug dieses Zeichen aussende. Die Abstimmung findet spätestens im November statt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen