Zum Inhalt springen

Header

Audio
Reto Jörimann: «Kantonsgrenzen hatten früher eine grosse Bedeutung.»
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 01.11.2019.
abspielen. Laufzeit 03:35 Minuten.
Inhalt

Zug-Zürich Ein uralter Stein markiert jetzt wieder die Grenze

Jahrelang stand der Stein auf einem Bauernhof in Baar. Jetzt hat er an seinen ursprünglichen Standort zurückgefunden.

Am Anfang stand eine Wanderung: Als der Zuger Kantonsgeometer Reto Jörimann an einem Bauernhof in Baar vorbeiging, fiel ihm der eineinhalb Meter hohe Stein auf, auf dem auf der einen Seite das Zuger, auf der anderen das Zürcher Kantonswappen eingemeisselt ist.

Abklärungen haben danach ergeben, dass der Stein aus dem 17. Jahrhundert stammt und ursprünglich tatsächlich auf der Grenze zwischen den beiden Kantonen gestanden war. Und Reto Jörimann war klar: Dorthin sollte er wieder zurück.

Das ist ein Kulturgut. Wir wollen diese Grenzsteine erhalten.
Autor: Reto JörimannKantonsgeometer

Nun steht der Stein also wieder dort, wo er einst war. Denn: Grundsätzlich stünden solche Steine unter Schutz. Früher aber habe man sich offenbar nicht wirklich um sie gekümmert.

Der Grenzstein mit dem eingemeisselten Zuger Wappen.
Legende: Die Inschrift täuscht: Der Grenzstein stammt laut Fachleuten aus dem Jahr 1629, wurde aber 1881 neu gesetzt. zvg

Die Bauernfamilie wisse auch nichts über seine Geschichte, sagt Jörimann. Ausser, dass der Stein früher am Strassenrand gestanden sei und die Familie ihn auf ihr Grundstück transportiert habe, als die Strasse verbreitert worden sei.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?