Baukran kippt in Oerlikon auf Zug

Glück hatten die Passagiere eines Interregio-Zuges am Bahnhof Oerlikon. Als er in den Bahnhof einfuhr, kippt ein Baukran auf den Zug. Mehrere Scheiben gingen in die Brüche. Von den Reisenden wurde niemand verletzt. Der Bahnbetrieb über Oerlikon war stark eingeschränkt.

Video «Zugunfall in Oerlikon» abspielen

Zugunfall in Oerlikon

1:20 min, aus Tagesschau vom 13.7.2013

Kurz vor 10 Uhr ist am Bahnhof Oerlikon in Zürich ein Baukran auf einen langsamen einfahrenden Interregio-Zug gekippt. Vom Kran getroffen wurde einer der Waggons. Von den Passagieren wurde niemand verletzt. Offenbar erlitt aber ein Baggerführer leichte Verletzungen.

Polizei und SUST klären ab

Wie es zu dem Unfall kam, wird abgeklärt. Klar ist: Am Bahnhof Zürich-Oerlikon werden über das Wochenende verschiedene Weichen eingebaut. Die Arbeiten finden im Zusammenhang mit dem Bau der Durchmesserlinie statt. Der Bahnhof Oerlikon wird dafür um zwei Geleise erweitert.

Der Zugverkehr von und nach Oerlikon war beeinträchtigt. Verschiedene Fernverkehrszüge zwischen Winterthur und Zürich Hauptbahnhof wurden umgeleitet.