Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Die Aufwertung des Rheinufers ist vor allem eine Sanierung

Seit langem träumt die Bevölkerung in Schaffhausen von einem attraktiveren Rheinufer. Nach jahrelanger Planung bleibt es aber beim Wunsch. Die grosse Aufwertung findet nicht statt. Die bürgerliche Mehrheit im Stadtparlament wollte auch keinen Fussgängersteg über den Rhein.

Verkehr am Schaffhauser Rheinufer.
Legende: Lädt nicht zum Flanieren ein: Das Rheinufer der Stadt Schaffhausen ist und bleibt vor allem eine Verkehrsader. SRF

Dem Schaffhauser Stadtrat fehle der Mut zu visionärem, schimpften die linken Parteien im Parlament. Die Vorlage zur Aufwertung des Rheinufers zwischen Schifflände und Kraftwerk sei nun eine etwas bessere Strassensanierung, meinte etwa Urs Tanner (SP).

Tatsächlich gibt es zwar eine neue Hecke und auch der Weg für Velofahrer und Fussgänger wird verbreitert. Die grossen Attraktionen wurden aber versenkt. Teils aus Sicherheitsgründen, teils wegen der Kosten: So etwa eine Plattform im Wasser und jetzt auch eine Fussgängerbrücke ans Zürcher Ufer. «Visionen sind schön, aber letztlich müssen die Projekte finanziell tragbar sein», verteidigte Stadtrat Raphaël Rohner (FDP) die Vorlage. Mit der Verbreiterung der Promenade gebe es aber durchaus eine Aufwertung des Rheinufers.

Die Bevölkerung der Stadt Schaffhausen muss nun über einen Kredit von über 6 Mio Franken abstimmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Niklaus Bächler (SVP-Hinterfrager)
    Auch wenn ich das Geschehen in SH etwas aus der Ferne verfolge, frage ich mich, was Stadtrat Rohner bis anhin für dieses Schaffhausen getan hat.Ist es diese klägliche Rheinuferaufwertung,die keine ist? Bis anhin hat er eigentlich nur alles abgeblockt,keine Vorlagen wurden im Grossen Stadtrat eingereicht,alles womit er sich brüstet, hat sein Vorgänger eingefädelt.Ah, da ist noch die Kehrrichtverbrennungsanlage, heute ebenfalls ein Desaster,einfach ein anderes, Herr Rohner!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Niklaus Bächler (SVP-Hinterfrager)
    Wieder einmal zeigt sich die Kleinbürgerlichkeit der Schaffhauser.Der in der SN-Presse hochgelobte & sich selbst als Sanierer & Macher lobende Baureferent & FDP-Mann Rohner versprüht ausser viel heisse Luft nicht viel Brauchbares.Nach Jahren wohl kostenintensiver, aufwendiger Planung hat er mit seinem Team nicht viel mehr als eine Maus geboren.Doch wie bei Politikern üblich wird er auch hier diese Totgeburt als Riesenerfolg seines Wirkens anpreisen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen