Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schaffhauser Wald soll Kiesgrube weichen
abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Inhalt

Erweiterung der Kiesgrube Bei Schaffhausen sollen knapp sieben Hektaren Wald verschwinden

Die Holcim AG will im Nordosten von Schaffhausen ihre Kiesgrube erweitern. Auf Kosten von Wald.

Im Norden von Schaffhausen soll bald ein Stück Wald – so gross wie neun Fussballfelder – verschwinden. Die Holcim AG will die Kiesgrube Solenberg erweitern. Wie die «Schaffhauser Nachrichten» berichten, sollen die Kiesreserven dadurch für rund 20 Jahre gesichert werden.

Die jetzigen Reserven der Kiesgrube sind langsam aber sicher erschöpft.
Autor: Stefan NagelMitarbeiter Holcim AG

Konkret geht es um 6,9 Hektaren Wald, welche für die Erweiterung der Kiesgrube gerodet werden sollen. Das sei tatsächlich eine grosse Fläche, räumt Stefan Nagel ein, der bei Holcim für die Nordostschweiz zuständig ist. Die Erweiterung sei aber dringend nötig. Die jetzigen Reserven der Kiesgrube seien langsam erschöpft. Ausserdem sei der Wald, der nun gerodet werden soll, sowieso für die Holzproduktion vorgesehen, so Nagel.

Neuer Raum für Bäume und Tiere

Geplant sei weiter, dass auf dem Areal der alten Kiesgrube, die gleiche Fläche, die nebenan gerodet wird, wieder aufgeforstet wird. Unter anderem sollen ein Wald mit seltenen Bäumen entstehen oder ein Schlammweiher, wo sich seltene Tiere ansiedeln können.

Die Pläne der Holcim AG für die Erweiterung der Kiesgrube Solenberg liegen nun öffentlich auf. Gemäss Planung der Holcim AG sollten die Rodungen in einem Jahr bewilligt sein. 2021 soll die neue Kiesgrube in Betrieb genommen werden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Egger  (Martin Egger)
    "Geplant sei weiter, dass auf dem Areal der alten Kiesgrube, die gleiche Fläche, die nebenan gerodet wird, wieder aufgeforstet werden." Hoffen wir, dass die Pläne auch ausgeführt werden. Dann wäre es ja kein Problem.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen