Zum Inhalt springen
Inhalt

Es bleibt so wie es ist Zürichsee-Schiffe dürfen beim An- und Ablegen nicht hornen

Ein Raddampfer auf dem Zürichsee legt am Steg beim Bürkliplatz an.
Legende: Pssst: Beim Ablegen am Bürkliplatz dürfen die Zürichsee-Schiffe auch in Zukunft nicht hornen. Keystone
  • Bundesrätin Doris Leuthard hat eine Petition abgelehnt, die das kurze Hornen beim An- und Ablegen wieder erlauben wollte.
  • Das Bundesamt für Verkehr hatte vor einem Jahr wegen einer Lärmklage entschieden, dass traditionelle Schallzeichen zu verbieten.

Bundesrätin Doris Leuthard hat kein offenes Ohr für die Freunde des Schiffhorns. Sie hat eine Petition abgelehnt, die das Schallzeichen beim An- und Ablegen an einem Steg wieder einführen wollte. Sie sehe keine Möglichkeit, andere als die bereits zugelassenen Signale in der Schifffahrt einzuführen oder zu bewilligen, schreibt die Verkehrsministerin in ihrer Antwort, die am Freitag veröffentlicht wurde.

Das traditionelle Hornen wurde vor rund einem Jahr verboten. Das Bundesamt für Verkehr entschied wegen der Lärmklage eines Anwohners, dass Kursschiffe auf dem Zürichsee ihr An- und Ablegen nicht mehr mit einem kurzen Hornen ankündigen dürfen. Dies war vorher seit Jahrzehnten Tradition.

«Bern schert sich einen Deut um Tradition»

Anhänger des Schallzeichens starteten in der Folge eine Petition und wollten so das Hornen zurückbringen. Bundesrätin Doris Leuthard erteilte diesem Begehren nun eine Abfuhr. In ihrer Antwort heisst es deutlich: «Schallzeichen dürfen – wie im Strassenverkehr – nur dann gegeben werden, wenn es die Sicherheit der Schifffahrt und der übrigen Benutzer erfordert. Dies sei beim An- und Abfahren nicht der Fall.

Die Petitionäre zeigen sich enttäuscht. In Bern sehe man das Ganze völlig emotionslos und schere sich keinen Deut im Tradition, heisst es auf ihrer Internetseite.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.