Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Rückblick auf über 40 Jahre politisches Engagement abspielen. Laufzeit 08:39 Minuten.
08:39 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 18.12.2018.
Inhalt

EVP-Urgestein Peter Reinhard «Wir tragen dazu bei, dass Politik anständig bleibt»

Der EVP-Politiker Peter Reinhard bewies einen langen Atem und tanzte auf vielen Hochzeiten. Nun setzt er sich zur Ruhe.

Peter Reinhard ist ein politisches Urgestein. Über 20 Jahre vertrat er die EVP im Zürcher Kantonsrat. Daneben amtete er als Axpo-Verwaltungsrat, als Präsident des Verbandes der Kantonspolizei Zürich und gründete und leitet eine Baugenossenschaft. 44 Jahre leitete er die Geschäftsstelle der EVP des Kantons Zürich. Diese Verantwortung gibt er nun in neue Hände.

Peter Reinhard

Peter Reinhard

Geschäftsführer EVP Kanton Zürich

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Peter Reinhard, * 3. Januar 1954, begann seine politische Karriere erst 20-jährig im Gemeinderat von Opfikon. 1994 bis 2017 gehörte er für die EVP dem Zürcher Kantonsrat an. Dort wirkte er in zahlreichen Sachkommissionen mit. Im Axpo-Verwaltungsrat setzte er sich für die Energiewende ein. Als Präsident der vereinigten Personalverbände (VPV) und des Verbandes der Kantonspolizei Zürich (VKPZ) engagierte er sich für gute Arbeitsbedingungen der Menschen im öffentlichen Dienst. Über 44 Jahre leitete er die Geschäftsstelle der EVP des Kantons Zürich. Dieses Amt gibt er nun per Anfang 2019 in neue Hände.

SRF: Sie waren 44 Jahre für die EVP politisch aktiv. Wo zeigt sich dieses Engagement?

Peter Reinhard: Es gibt viele Themen. Wir haben uns für den Seeuferweg eingesetzt oder kleinere Schulklassen. Hier haben wir konkret an Lösungen mitgearbeitet. An Erfolgen arbeiten in einer Konkordanzdemokratie immer auch andere mit. Und wir tragen dazu bei, dass man in der Politik anständig miteinander umgeht.

Was ist Ihr persönliches Highlight aus all diesen Jahren?

Der grösste Erfolg ist sicher, dass es die EVP nach über 100 Jahren noch gibt. Viele andere Parteien sind verschwunden, wir haben bei den letzten Wahlen zugelegt: in den Gemeinden, im Kantonsrat. Das zeigt, dass die Bevölkerung unsere Art des Politisierens, unseren Stil, ernst nimmt.

Sie sagen, Sie seien zufällig zur EVP gekommen. Was hat Sie über 40 Jahre in dieser Partei gehalten?

Es ist eine Partei, die mit Grundwerten politisiert, die vom Evangelium her gegeben sind und diese dann sachbezogen umsetzt. Das ist ein Stil, der mir passt. Es braucht eine starke Mitte, damit zwischen den Polen eine Kraft ist, die etwas bewirkt und Links und Rechts zu Kompromissen zwingt.

Was haben Ihnen diese 44 Jahre in der EVP persönlich gebracht?

Sehr viele Kontakte, sehr viele Menschen, denen ich begegnen durfte. Und es ist auch eine Bereicherung, wenn man sich immer wieder mit neuen Themen auseinandersetzen darf. Da habe ich viel gelernt.

Das Interview mit Peter Reinhard führte Hans-Peter Künzi

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?