Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Firmengründungen: 24 wagen den Schritt aus dem Elfenbeinturm

Aus Forschungen der ETH Zürich sind im letzten Jahr 24 neue Firmen entstanden - so viele wie seit 2009 nicht mehr und zwei mehr als im Jahr 2012. Sie werden von Investoren mit über 80 Millionen Franken unterstützt.

Blick in die Halle im Hauptgebäude der ETH Zürich
Legende: Aus den Heiligen Hallen in den rauen Wind der Wirtschaft: 24 Spin-offs der ETH Zürich wagen den Schritt. Keystone

Die meisten der neu gegründeten Spin-offs versuchen in der Informations- und Kommunikationstechnik ihr Glück. Sieben Jungunternehmen wollen in diesem Bereich mit Forschungsergebnissen und Entwicklungen der ETH Zürich ein Geschäft machen. Je fünf versuchen es im Bereich Maschinenbau und im Dienstleistungs- und Beratungsbereich.

Auf Anhieb an die Spitze

Ein weiteres Jungunternehmen fortscht an einem Gerät, mit dem sich kleinste Fortschritte in der Bewegungsfähigkeit der Arme und Hände von Patienten messen lassen, die einen Schlaganfall erlitten haben. Das erfolgreichste Spin-off entwickelt einen Wirkstoff, der Diabetikern zu einer funktionierenden Blutzuckerregulierung verhelfen soll. Es landete nach Angaben der ETH schon im ersten Jahr unter den Top 100 Start-ups der Schweiz.

In Wettbewerben gewannen die ETH-Spin-offs im letzten Jahr 1,2 Millionen Franken Fördergelder. Und sie gewannen auch das Vertrauen von Geldgebern. Diese hätten im letzten Jahr mehr als 80 Millionen Franken in die Jungunternehmen investiert, heisst es in der Mitteilung der ETH Zürich.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.